Suchergebnisse

Zum Thema Verlag wurde folgendes gefunden:

Blogmarketing für Nischen- und Fachverlage

Buchblogs nehmen seit Jahren einen festen Platz im Verlagskosmos ein. Dort erscheinende Rezensionen und Empfehlungen sind für viele Leser wichtiger Inputgeber geworden – das legen zumindest die teilweise beachtlichen Followerzahlen in den sozialen Medien nahe. Auch Verleger von Fachbüchern und Nischenthemen können davon profitieren. Die Marketing-Abteilungen zahlreicher Verlage geben gerne Leseexemplare an etablierte Blogger und

Artikel lesen

Diese fünf Fragen stellen wir uns vor unserem ersten Treffen

Wenn wir uns nach einem allerersten kurzen Kennenlernen am Telefon das erste Mal persönlich mit Ihnen treffen, sind wir gedanklich schon mitten in der Arbeit. Eine sehr gute individuelle Vorbereitung ist für uns eine Selbstverständlichkeit – und das unabhängig vom Zustandekommen, der Dauer oder dem Umfang unserer Zusammenarbeit.

Artikel lesen

Neue Website und passendes CMS für “Hallo Benjamin”

Wir haben gerade ein spannendes und sehr schönes Projekt beendet. Die Website “Hallo Benjamin”, die sich mit christlichen Inhalten an Kinder zwischen 5 und 10 Jahren richtet, hat ein neues Layout und Content-Management-System (CMS) bekommen. Bastian Rang, Geschäftsführer von ipunkt Business Solutions, gibt im Interview Einblicke in die Konzeption der Seite und erzählt, warum ihm

Artikel lesen

Billig-Kultur in der Buchbranche? Mehr wertiges Marketing wagen!

Selfpublishing hat die Verlags- und Buchbranche verändert. Jeder kann ein Buch veröffentlichen ohne die Gatekeeper-Funktion eines Verlags überwinden zu müssen. Dazu gehört allerdings in den allermeisten Fällen auch, das Marketing in die Hand zu nehmen. Ein Marketing, zu dem oft niedrige Preise und nicht selten die zumindest zeitweise kostenlose Verbreitung der Bücher gehören. Auf dem

Artikel lesen

Setzt Facebook bald auf Paid Content?

Berichten des Wall Street Journals zufolge, arbeitet Facebook an einem Abo-Modell für Medien. Von einer Bezahlschranke auf der Plattform zwischen Nutzern und Inhalten könnten vor allem auch deutsche Medienhäuser profitieren. Sie nehmen bei der Etablierung digitaler Bezahlmodelle keine Führungsrolle ein.

Artikel lesen

Paid Content: Es muss nicht allen schmecken!

Es ist die dauer-aktuelle Gretchen-Frage der Verlagsbranche: Wann zahlen Nutzer für redaktionelle Inhalte im Netz? Erst kürzlich veröffentlichte auch das American Press Institute eine neue Studie zum Thema Paid Content. Entscheidend ist die Qualität der Inhalte, aber auch, dass die Inhalte den ganz persönlichen Interessen der Leser entsprechen. “Why do people choose to subscribe? While

Artikel lesen

Paid Content: Qualität der Inhalte und Preisstruktur sind entscheidend

Kürzlich veröffentlichte das American Press Institute eine neue Studie zum Thema Paid Content. Das Ergebnis dürfte auch deutsche Verlage freuen: Viele Nutzer sind durchaus bereit für digitale Medien zu zahlen, entscheidend ist aber die Qualität der angebotenen Inhalte. Laut der Studie zahlen schon heute 53% der erwachsenen US-Amerikaner für konsumierte Printmedien und auch digitale Angebote.

Artikel lesen

Jetzt sichern: Neues Mein Verlag-Whitepaper ist online

Die Frage, wie sich digitale Produkte effektiver und erfolgreicher monetarisieren lassen, ist in vielen Verlags- und Medienhäusern so aktuell wie nie. Wie können wir mit User generiertem Content konkurrieren? Wie lassen sich Kunden erfolgreich binden, wenn Mitbewerber nur einen Klick weit weg sind?  

Artikel lesen

Erschließung der digitalen Welt – Verlage profitieren von attraktiven Förderungsmöglichkeiten

Wir von ipunkt entwickeln digitale Geschäftsmodelle für Verlage. Medienhäuser aus Baden-Württemberg können sich diese Beratung vom Land fördern lassen und bis zu 50% der Kosten sparen. Die Prüfung der Förderungsfähigkeit gehört zu unserem Portfolio. Wir kooperieren dabei mit unserem Partner Seminarkontor, dem Spezialisten für KMU Förderungsprogramme in Baden-Württemberg. Wir haben Oscar Nobre, dem Geschäftsführer von

Artikel lesen

Meinung aktuell: Monetarisierung leicht gemacht!?

Verlage werden Anbieter für Selfpublishing Die riesige Anzahl der nicht angefragten und trotzdem zugesendeten Manuskripte ganz leicht zu Geld machen? Es ist eine verlockende Vorstellung, die der buchreport in einem aktuellen Beitrag thematisiert. Seit fast 10 Jahren bieten verschiedene Anbieter Autoren, die keine Verbreitung über einen klassischen Verlag finden, die Möglichkeit, Ihre Publikation über ein

Artikel lesen